Kartographie und Vermessung in der Höhlendokumentation

Vom Nordpol zum Südpol, Kartographen sind ein entscheidender Bestandteil bei der Erforschung von unbekannten Welten. Im Gegensatz zu der immer stärkeren Automatisierung in der Geländeaufnahme kann der Faktor Mensch bei der Vermessung und Dokumentation von Höhlen nicht ersetzt werden. In dem Vortrag werden die Hintergründe für die Erforschung der unbekannten Unterwelt mit den besonderen Eigenschaften dieser auf den ersten Blick unwirtlichen Umwelt aufgezeigt. Mit durchdachten Messstrategien und der Verwendung von geeigneten Instrumentarien können weit verzweigte Gangpassagen detailgetreu aufgenommen werden. Der Weg der Datenaufbereitung, Möglichkeiten der Darstellung sowie ein Blick in die technologische Zukunft der kartographischen Höhlendokumentation in der für die Allgemeinheit unbekannten Welt runden den Vortrag ab.

Referent: Dipl.-Ing. (TU) Andreas Wolf | stellv. Vorstitzender des Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e.V. | München

Veranstaltungsort: Hochschule München, Karlstrasse 6, 80333 München

Achtung Raumänderung! Der Vortrag findet im Raum 115 statt. Der Weg ist ausgeschildert.