3D Daten bei der Landeshauptstadt München

Die flächendeckende Erhebung und Nutzung von 3D Daten hat bei der Stadt München seit 1999 Tradition. Ausgehend von einer ersten photogrammetrischen Erfassung eines DGMs, sowie jeweils einer First- und einer Traufhöhe je Gebäude, beschäftigt sich der GeodatenService München mit der Fortführung, Verfeinerung und Nutzung von 3D-Stadtmodell-Daten. Nach zunächst touristischen und stadtplanerischen Anwendungen, stehen derzeit flächendeckende Analysen und Simulationen, aber auch die Nutzung beim kommunalen Facility Management im Fokus. Entsprechend wird bei der Erfassung der Daten sowohl auf Algorithmen wie dem SemiGlobalMatching, als auch auf manuelle Digitalisierung gesetzt. Bei der Nutzung findet deshalb auch meist nicht die visuelle Darstellung der 3D-Daten an sich, sondern die kartographische Aufbereitung der Ergebnisdaten Anwendung.

Referent: Jan Liebscher | Kommunalreferat GeodatenService Geoinformation – GeoInfoWeb/3D | München

Veranstaltungsort: Hochschule München, Karlstrasse 6, 80333 München, Hörsaal 21